Authentisches Stimmtraining

Authentisches Stimmtraining bedeutet:

Die Stimme in ihrer Gesamtheit zu erfassen und sämtliche aufhaltenden Elemente entfernen.

Um dieses zu erreichen teilt dass authentische Stimmtraining die Arbeit an der Stimme in folgende vier Elemente auf:

Atmung:

Atmung

Unsere Atmung beeinflusst unser vegetatives Nervensystem mehr, als wir vermuten. Und umgekehrt beeinflussen unsere Emotionen den Atemrhythmus. Dies wirkt sich auf Sprache und Gesang unmittelbar aus. Deshalb lehrt das authentische Stimmtraining als erstes die physiologisch korrekte Atmung. Danach ist die Arbeit an der Atmung aber noch nicht zu Ende. Nur weil jemand sein Zwerchfell bewusst steuern kann atmet er noch lange nicht im authentischen Sinne. Geschult werden im authentischen Stimmtraining Vertrauen in die Atmung, Entspannung in der Einatmung zwischen den Sprech -und Singphasen, und die individuell korrekte Atmung, die sich durchaus von der physiologisch korrekten Atmung unterscheiden kann. Es geht darum, heraus zu finden wie die eigene Atmung das vegetative Nervensystem beruhigen und somit zum entspannten Einsatz der Stimme führen kann. Und dieser Zustand richtet sich nach den einzigartigen Begebenheiten des Klienten.

Stimmmuskulatur:

Stimmmuskulatur

Unser Gesichtsmuskulatur, unsere Halsmuskulatur und die Kehlkopfmuskulatur sind ausschlaggebend beteiligt an Sprache und Gesang. Beweglichkeit ist hier von großer Bedeutung. Die Erarbeitung der Beweglichkeit von Zungen -Lippen -und Kiefermuskulatur gleicht einem Sporttraining im Fitnessstudio. Die Dehnung der Halsmuskeln und die Lösung von Festigkeit und Verspannungen in diesen Bereichen ist eines der Ziele im Bereich Stimmmuskulatur. Oft legen sich die Halsstränge wie ein Korsett um den Kehlkopf und engen diesen in der Beweglichkeit ein. Die Stimme muss sich daraus frei kämpfen. Das authentische Stimmtraining löst im Element Stimmmuskulatur die Verspannungen auf und trainiert den korrekten Einsatz dieser Muskulatur. Durch diesen Teil der Arbeit findet die Stimme ihren Grundklang von dem aus sie sich in alle Richtungen entwickeln kann.

Körper:

Koerper

Der gesamte Körper ist das Instrument. Wenn wir Sprechen und Singen schwingen unsere Knochen mit. Wir können lernen den Körper zu nutzen als Raum, der mitschwingt und vibriert und dadurch den Klang der Stimme unterstützen und verstärken kann. Der Körper ist der Kraftspender für jede stimmliche Unternehmung. Beweglichkeit und Gesundheit beeinflussen den Stimmklang ebenso, wie Emotionen. Deshalb bezieht das authentische Stimmtraining Körperübungen aus vielen sportlichen Stilen mit ein.

Intuition:

Jedes der oben genannten Elemente wird im authentischen Stimmtraining gesondert betrachtet und trainiert. Doch ohne eine Verbindung unter diesen Elementen führen weder die perfekte Atmung noch eine tolle Beweglichkeit der Muskulatur und des Körpers zu einer authentischen Stimme. Wer ohne die Verbindung zur innersten Intuition spricht oder singt bleibt leblos und unauthentisch im Ausdruck. Den Zugang zur inneren Stimme der Intuition finden wir durch Übungen die uns lehren uns zu lösen von allem Gelernten. In den ersten drei Elementen üben wir die Technik. Im vierten Element Intuition lernen wir das Loslassen.

So funktioniert authentisches Stimmtraining. 

Fotos: Bernd Hellwage